Samstag, 26. September 2009

Das Wort zum Wochenende: Hunger


Ich machte einen letzten Versuch und bat: "Wir könnten doch jetzt erst mal was essen gehen. Das Büro haben wir ja immerhin gefunden, das läuft uns nicht weg."
"Wie viele Male hat Prof. Langdon in Illuminati etwas gegessen?"
"Woher soll ich das wissen? Soll ich jetzt etwa den Romanhelden von Dan Brown die Bissen im Mund zählen?"
"Auf der dritten Seite des Buches trinkt er ein Glas heiße Schokolade, und 710 Seiten später isst er zum ersten Mal etwas. In der Zwischenzeit rennt er über dutzende Seiten hinweg durch die Gegend, ohne auch nur einmal über Hunger zu klagen. Er springt sogar mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug, mit nüchternem Magen. Das heißt, dass disziplinierte und entschlossene Menschen -"
"Kann sein, aber ich bin keine Protestantin, die auf die Welt kommt, um ihren Körper zu disziplinieren."



Pin It

5 Kommentar(e):

nata meint:

Großartiges Zitat! :o))

kochschlampe meint:

Genau. Ich bin auch nicht auf der Welt, um mich zu kasteien.
Essen bitte immer sofort und ohne Fastenperiode.

nata meint:

Fastenperiode? Was ist das?

Hedonistin meint:

@nata - Das ist z.B. die Zeit zwischen Mittagessen und Kaffee&Kuchen am Nachmittag. :-)

nata meint:

Ach so ist das. Davon merke ich jedoch nichts, denn zwischen den Mahlzeiten ruhe ich gerne etwas aus.