Samstag, 6. März 2010

Das Wort zum Wochenende: Schnaps


Schulmeister:  Herr Gevatter, sein Sie überzeugt, daß ich die vielversprechenden Anlagen Ihres hoffnungsvollen Sohnes zu schätzen weiß!

Tobies:  Nun wünschen ich und meine Frau, daß Sie den Jungen ins Haus nehmen und, mit Respekt zu sagen, zum Pastor erziehen möchten. Wir sähen ihn doch gar zu gerne, mit Respekt zu sagen, auf der Kanzel stehen! Zur Erkenntlichkeit wollen wir Ihnen an jedem Sankt Martinstage neun fette Gänse und ein Stückfaß voll Schnaps schicken.

Schulmeister:  Wie? ein Stückfaß? und voll bis an den Rand?

Tobies:  Schwappend voll, Herr Schulmeister!

Schulmeister:  Jeder Zoll ein Schnaps! Ihr Sohn gehört zu den eminentesten Köpfen! Ich werde ihn nicht nur in die tiefsten Geheimnisse der Dogmatik, der Homiletik und der übrigen Nebenwissenschaften der Theologie einweihen, sondern ihn auch in den plastischen, idyllischen und mephytischen Hauptwissenschaften unserer Landprediger, als wie im Schweineschneidern, Kuhschlachten und Mistaufladen zu unterrichten suchen.


Pin It

2 Kommentar(e):

fressack meint:

Respekt!
Ein Stückfass hier in hessen sind immerhin 1.200 Liter.
Dafür würde ich auch predigen.

Anonym meint:

Schön, das Herrn Grabbe heute überhaupt noch jemand kennt. Gelesen habe ich ihn vor (ähhh.....oh je, schon so lange her?!) 30 Jahren, in der Berufsschule während meiner Ausbildung zur Buchhändlerin.
Normalerweise lese ich hier nur still mit.
An dieser Stelle einmal vielen Dank für die vielen kulinarischen und literarischen Anregungen.
noch ein Gruß aus Hessen
Vera