Freitag, 5. Oktober 2007

Holzspielzeug in der Küche :-)

Aus Zorras Kochtopf kam ein Stöckchen geflogen und wurde hierorts gleich gefangen und bespielt. :-)


1. Welche Essige stehen in deiner Küche?
Weiß- und Rotweinessig, Balsamico in Weiß und Rot, Apfelessig, Prosecco-Essig, Hesperidenessig. Bis vor ein paar Tagen stand da auch noch ein kleines Fläschchen 12-jähriger Balsamico tradizionale di Modena, aber nachdem beim besten Willen kein Tröpfchen mehr rauszupressen war … Wenn der nur nicht gar so teuer wäre! *heul* Aber bald ist ja Weihnachten. :-)

2. Welche Öle?
Verschiedene Olivenöle, alle extra vergine zwar, aber doch in unterschiedlichen Qualitäten – zum Braten muss es ja nicht sortenrein sein. Außerdem Traubenkernöl, Rapsöl, Distelöl, Kürbiskernöl, Walnussöl und Sesamöl.

3. Welche Sorten Reis stehen dir derzeit zur Verfügung?
Normaler Lang-, Mittel- und Rundkornreis, Basmati, Arborio. Ja, und dieser violett-schwarze thailändische Klebreis, der jedenfalls ganz sicher nicht so zuzubereiten ist, wie’s auf der Packung steht – dann könnte man ihn gleich roh essen. Aber ich finds noch raus, wie’s richtig geht. :-)




4. Welche Sorten Nudeln?
Kaum welche. Lasagneblätter, Spaghetti, Tagliatelle, Penne, Fleckerln. Und pakistanische Vermicelli.

5. Welche Zuckerarten hast du in deiner Küche?
Weißen Zucker sowie daraus selbst gemischten Vanille- und Lavendelzucker. Außerdem Puderzucker und Kandis. Allerdings süße ich lieber mit Sirup, Dicksaft, Gelee, Marmelade, Honig – sieht Punkt 7.

6. Von welchem Gewürz hast du die meisten Varianten in deiner Küche?
Abgesehen von dem Süßzeug (Punkt 7) ist das eindeutig Chili – in verschiedenen Sorten/Schärfen frisch & getrocknet, in einigen Gewürzmischungen, als Tabasco etc.

7. Welches andere Nahrungsmittel hast du in auffallend großer Variantenzahl vorrätig?
Süßes: Marmelade, Gelee, Dicksaft, Fruchtmark, Honig - von Apfelkraut bis Zwetschgenmus. Auf dem Frühstücksbrötchen landet aber nur der kleinste Teil davon, das meiste brauch ich zum Kochen.

8. Welche Sorten Mehl?
Weizen (480er, Vollkorn, Körner und Grieß), Roggen (960er, Vollkorn und Körner), Dinkel (Vollkornmehl), Buchweizen (Mehl und Körner), Mais (Mehl, Grieß/Polenta und Stärkemehl), Reismehl. Außerdem noch Gerste, Hafer, Grünkern und Hirse als Körner. Wobei die Körner eher im Müsli landen als im Brot.


Ich werfe das Stöckchen weiter auf die Spielwiese von Barbara, in den Crockpot von Gabi und vielleicht möchte auch Herr Fressack nicht immer nur Porenmonster fangen, sondern auch mal ein Stöckchen? :-)

Pin It

3 Kommentar(e):

kochtopf meint:

Toll gefangen! Danke. :-)

Barbara meint:

Ich hab's gefangen und gleich mal Tees ausgemistet... ;-)

Danke!

fressack meint:

Bedingt durch Abwesenheit eben erst gelesen. das Stöckchen ist schon bearbeitet. Es kam allerdings von frau mutant, die es bei der kaltmamsell stahl. Ich reichte es an robert/lamiacucina weiter, der es allerdings auch von bolli bekam.
Die Welt is e Dorf.