Montag, 9. Februar 2009

Murks: Kuchen mit Grapefruitsirup


Sirupgetränkter Grapefruitkuchen, vermurkst

Der Geschmack war eigentlich toll, aber mensch müsste schon ein echter Fan von kompaktem Betonkuchen sein, um den Verzehr als auch nur andeutungsweise genussvoll zu empfinden. :-)

Ich glaube, ich werde meinen Vorsatz aufgeben, endlich mal die Mappe mit den Zeitschriftenausrissen abzuarbeiten. Und mich lieber in Foodblogs von erprobten Rezepten inspirieren lassen ...


Pin It

6 Kommentar(e):

FeeMail meint:

ja, so eine mappe habe ich auch ;-). enttäuschungen sind da leider üblich. obwohl dein betonkuchen optisch ja gar nicht mal sooo übel aussieht!

prjanik meint:

Der Kuchen sieht aber gut aus! War dieser tatsächlich so hart und schwer? Kann ich fast gar nicht glauben :)

Hedonistin meint:

Ja, von außen sah er gar nicht übel aus - aber er war keinen Millimeter aufgegangen. Der war so fest und zäh, dass ich erstmal guckte, ob nicht noch irgendwo vergessene Zutaten rumstehen. Aber zur Abwechslung lags wohl wirklich am Rezept und nicht an mir. :-)

Weinnase meint:

Oh je, Zeitungsrezepte - die sind doch meistens nur was für ein schönes Foto, damit haben sie dann ihren Zweck erfüllt.

Chrisou meint:

'gucken', 'Quarkmasse', 'Hefe' und dann wieder 'Zniachterl'?
Sag mal bist du jetzt ne verkappte Alpenländlerin oder doch ne Beutedeutsche? ;)

ps: also ich würde den Kuchen trotzdem essen, schaut lecker aus.

Heidi meint:

Aussehen tut er aber toll! Bei Zeitungen bin ich auch extrem misstrauisch