Montag, 10. September 2007

Kürbisstrudelpäckchen

Bei Herrn L. gabs Fiori di ricotta e mirtilli. Das klang lecker und sah wunderhübsch aus – wollte ich auch haben. Leider war außer Strudelteig nichts von den benötigten Zutaten im Haus. Aber ich könnte für den Anfang ja schon mal üben, den Teig zu so niedlichen Päckchen zu arrangieren wie Herr L., dachte ich. Und so gabs heute erstens Strudelpäckchen mit Kürbiscreme drin und in Butter gedünsteten Äpfeln drauf und Béchamelsauce daneben; und zweitens den festen Entschluss, noch vor dem Wochenende endlich wieder ein vernünftiges Muffinsblech anzuschaffen – meine seltsamen flach-breiten Minikuchenförmchen gehen mir allmählich gehörig auf die Nerven.

Rezept gibts keins - die Kürbiscreme war einfach ein pürierter Rest Kürbissuppe: Kürbis, Zwiebeln, Kartoffeln und Äpfel, gewürzt mit Koriander, Kreuzkümmel, Muskat und einem Hauch Chili.

Kürbisstrudelpäckchen

Pin It