Sonntag, 30. September 2007

Rote Linsen mit Tamarinde zu Ananas-Garnelen


Rote Linsen mit Tamarinde zu Ananas-Garnelen

Etwas verwunderlich ist es ja schon: Wir essen gern und oft Linsen – aber kaum war der Linsen-Event im Gärtnerblog ausgerufen, kamen die netten Hülsenfrüchte nicht mehr auf den Tisch. Einen ganzen Monat lang nicht. Bis heute. Aber da zeigten sie gleich wieder deutlich, warum wir sie so gern mögen: In der Kombination mit mild-säuerlicher Tamarinde und süßer Ananas liefen sie zur Höchstform auf.

Ananas und Garnelen

Rote Linsen mit Tamarinde zu Ananas-Garnelen

Linsen:
150 g rote Linsen, abgespült
300 g Wasser
60 g Tamarinde, gepresst (*)
30 g Zucker
2 rote Chilis, fein gehackt
1/2 TL Kurkuma
2 EL Ghee
1 TL Senfsaat
1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1/2 TL Bockshornkleesaat
1/2 Hand voll Curryblätter, frisch

Garnelen:
100 g Eismeer-Garnelen, verzehrfertig
1 EL Ghee
1 rote Chili, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1/2 Hand voll Curryblätter, frisch
50 g Ananassaft, frisch
1/2 Ananas, Fruchtfleisch gewürfelt

Tamarinde in der doppelten Menge heißem Wasser für etwa 30 Minuten einweichen. Dann zu einer Paste verrühren und zermanschen. Durch ein grobes Sieb streichen, um die festen Teile zu entfernen.

Linsen mit Wasser aufkochen und bei milder Hitze fast gar dünsten. Tamarindenbrei, Zucker, Chilis und Kurkuma zugeben und simmern lassen, bis die Linsen gar sind – sie sollten weich sein, aber nicht zerfallen.

Senfsaat, Kreuzkümmel, Bockshornklee und Curryblätter in Ghee anbraten, bis die Körner zu springen beginnen. Unter die Linsen rühren und mit Salz abschmecken.

Für die Garnelen Chili und Knoblauch in Ghee sanft dünsten. Temperatur erhöhen, Curryblätter und Ananaswürfel zugeben und kräftig anbraten. Ananassaft zugießen, einmal aufkochen und die Garnelen darin kurz erwärmen.

Dazu passt Basmati-Reis - mit schwarzem Kreuzkümmel, Nigella und ein paar Curryblättern gewürzt.

(*) Gepresste Tamarinde ist im Asia-Shop erhältlich. Sie wird meist als knapp halbkiloschwerer zäh-klebriger Ziegel verkauft, der die Farbe roher Leber hat. Einfach mit dem Messer die benötigte Menge abschneiden.

Tamarinde

Pin It

1 Kommentar(e):

Astrid, Kashim & Othello meint:

Die Kombination find ich klasse, werd ich gern mal ausprobieren.
danke fürs mitmachen, das roundupt und das voting sind online ;o)