Donnerstag, 3. Jänner 2008

Chinakohlsalat mit Orangen und Lychees


Chinakohlsalat mit Orangen und Lychees

Chinakohl ist in Europa seit beginn des 20. Jahrhunderts bekannt. In der alpenrepublikanischen Kleinstadt meiner Kindheit tauchte er aber erst zu Beginn der 70er-Jahre im Handel auf und wurde bestaunt: Was macht man bloß damit? Die Vorfahrin erwarb neugierig ein Exemplar - allerdings erst, nachdem sie in einer Zeitschrift den Tipp gelesen hatte, ihn mit Orangen als Salat anzurichten. Das wurde zur Erleichterung der Vorfahrin von der ganzen Familie goutiert, und konnte somit ins Standardrepertoire übernommen werden. Denn insbesondere der Vorfahr stand kulinarischen Experimenten skeptisch gegenüber und hielt viel von der Bauernregel, nichts zu verzehren, was man nicht kennt. Insofern ist es vermutlich eine chronische spätpubertäre Trotzreaktion, dass in der low budget-Küche Wiederholungen nach Möglichkeit vermieden werden. :-)

Aber zur Weihnachtszeit wird der Mensch gern mal sentimental, auch kulinarisch, und bringt als Kindheitserinnerung sogar Sachen auf den Tisch, um die er sonst einen großen Bogen machen würde, z.b. fahl-fades Dosengemüse. :-) Hierorts stand auf einmal der Sinn nach Chinakohlsalat mit Orangen - allein, so ganz konnte ich doch nicht aus meiner rebellischen Haut, und so hatte der Salat letztlich doch nur entfernt Ähnlichkeit mit jenem der Vorfahrin. :-)

Chinakohlsalat mit Orangen und Lychees

1 kleiner Chinakohl, feine Streifen
1-2 Orangen, gedrittelte Spalten
ca 250 g Lychees, geschält, entkernt
1 EL neutrales Pflanzenöl
1 TL Kreuzkümmel
1 scharfe rote Chili, feine Streifen
ca 75 ml Olivenöl
1 Limette, Saft & geriebene Schale
2 TL Bourbon-Vanillezucker
Salz & Pfeffer, aus der Mühle

Chinakohl mit dem Obst mischen. Kreuzkümmel und Chili in Öl braten, bis es zu duften beginnt. Mit dem Kohl verrühren. Restliche Zutaten verquirlen, mit dem Salat vermengen und vor dem Servieren einige Minuten durchziehen lassen.

Pin It

3 Kommentar(e):

Barbara meint:

Die spätpubertäre Trotzreaktion finde ich aber klasse! ;-)

Meine Mutter hat immer Chicorée mit Orangen gemacht, dazu ein süßlicher Sahnedressing. Und wenn ich so darüber nachdenke, Chinakohlsalat mit Orangen gab's glaube ich auch.

Die Gewürze dazu und die Lychees, klingt toll!

lamiacucina meint:

Trotz ist Bürger(innen)pflicht. :-) nur mit tradierten Rezepten zu kochen, bedeutete Stillstand.

Anonym meint:

Ja, Chinakohl sollte auch mal wieder unseren Speisezettel bereichern. Ist irgendwie in Vergessenheit geraten. Danke für den AgarTipp. lavaterra