Dienstag, 1. Jänner 2008

Äpfel und Ziegenkäse auf Blätterteig


Äpfel und Ziegenkäse auf Blätterteig

Eigentlich hätte das eine apple, vanilla and goat's cheese crostata werden sollen. Weil mich die Kombination von Ziegenkäse und Vanille so neugierig gemacht hatte, dass ich das - es waren zufällig alle Zutaten im Haus - sofort probieren wollte. Weiß der Kuckuck, wie ich dann ausgerechnet die Vanille vergessen konnte. Vielleicht, weil ich zu sehr auf die gewollten Modifikationen (weniger Zucker, mehr Essig) und aufs händische Zerzupfen des Weißbrots konzentriert war? War aber auch ohne Vanille ein äußerst leckerer kleiner Imbiss. :-)




Und zum Glück entstand er noch vor dem Jahreswechsel, wenn auch nur so grade eben. Denn es heißt ja, das neue Jahr setzt sich so fort, wie es beginnt. Weshalb der Mensch am Neujahrstage u.a. früh aufstehen und sich anständig anziehen soll. Was zwar unvermeidlich ist, wenn der Mensch mit einem Hund zusammenlebt, aber ansonsten nicht ganz logisch. Doch allemal heißt es im Sinne dieser Theorie heute in der Küche höchst sorgsam und umsichtig zu agieren, damit nicht die Blogeinträge dieses Jahres allesamt mit dem Wörtchen "Murks" beginnen müssen. :-)

Allen LeserInnen wünsche ich ein gutes neues Jahr!

Äpfel und Ziegenkäse auf Blätterteig

40 g Zucker
40 g Butter
4 säuerliche Äpfel, entkernt, geschält, geachtelt
3-4 EL weißer Balsamico
1 Pkg Blätterteig (275 g)
30g frische Weißbrotbrösel
110 g Ziegenkäse (Chèvre de Bellay, geascht), in kleinen Bröckchen

Temperatur: 250 Grad (Ober-/Unterhitze), vorgeheizt,
        beim Einschieben reduziert auf 225 Grad
Backzeit: ca 25 Minuten

Butter und Zucker in eine große Pfanne geben, Äpfel hineinlegen, möglichst neben- und nicht übereinander. Essig darübergießen. Bei mittlerer Temperatur erhitzen und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Einmal durchschwenken, so dass die Fruchtstücke rundum vom Sirup benetzt sind, dann herausnehmen und ein wenig abtropfen lassen. Restlichen Sirup aufbewahren.

Gut gekühlten Blätterteig mit den Bröseln bestreuen. Apfelstücke gleichmäßig darauf verteilen, ins Rohr schieben und etwa 15 Minuten backen. Dann den Ziegenkäse zwischen die Äpfel streuen und weitere 10 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und den restlichen Sirup darüber träufeln. Heiß oder lauwarm servieren.

Pin It

3 Kommentar(e):

sammelhamster meint:

Dabei sah auch der "Murks" des vergangenen Jahres immer äußerst ansprechend aus!

Und diese Kombination will ja sofort nachgekocht werden :-).

Barbara meint:

Ich fand den "Murks" im letzten Jahr auch immer klasse! :-)

Auch diese Kombination ist super - und Ziegenkäse habe ich gestern frisch gekauft...

Dir auch ein gutes Neues Jahr mit vielen kulinarischen Erfahrungen!

lamiacucina meint:

gerade die "murks"-einträge stehen mir nahe. Wege zu sich selbst. Auch Dir ein gutes 2008 ! Mit und ohne Küchen-murks. Wies kommt. Ich nehme alles.