Dienstag, 8. Jänner 2008

Tierisch gut: Gehacktes mit Fisch :-)


Herr Hund - Mioritic x Bunter Bonsai

Jüngst wurde vermutet, der Hund sei ein Kater. Dem ist nicht so. :-)

Gehacktes mit Trockenfisch, Ei und Getreide Aber wie die Samtenen ist auch der Hund Rohköstler (und mit Süßkram normalerweise nicht in Versuchung zu führen), wiewohl er Gekochtes, Geschmurgeltes oder Gebratenes keineswegs verschmäht, schon gar nicht an kalten Wintertagen. Da kanns dann auch mal gemischtes Hackfleisch aus dem Sonderangebot geben, das ich roh nicht verfüttere, wegen der fehlenden Herkunftsangabe für den Schweinefleischanteil. Gehacktes ist auch die einzige Möglichkeit, dem Hund von Zeit zu Zeit unauffällig ein klein wenig Fisch unterzujubeln, den er ansonsten in jeder Sorte und Zubereitungsform verweigert. Aber in erster Linie gibts Hackfleisch - mit Gewürzen, Ei, feinen Haferflocken und einem Schlückchen Sahne - deshalb, weil der Hund es genießt, ab und an mal sein Futter bequem aufschlabbern zu können, ohne die Reißzähne zu bemühen. Comfort food for dogs. :-)

Hedonistenhund :-)


Pin It

5 Kommentar(e):

lamiacucina meint:

jetzt fehlen nur noch die Mengenangaben und ich kochs nach :-)

Barbara meint:

Der sieht ja auch lieb aus!!! :-)

Lars meint:

Dann lüftet sich so wohl das Geheimnis, wie einst der Hering in den Königsberger Klops geriet...

Hedonistin meint:

@Lars - du meinst, ich hab ganz unversehens einen Teilschritt der kulinarischen Evolution nachgestellt? :-)

@Hr.L. - ich fürchte, da muss nun ein armer Hund Hunger leiden oder mit original Königsberger Klopsen vorlieb nehmen, denn ich habe da höchst nachlässig Pi mal Daumen und ohne begleitende Notizen gekocht. Die Tage gibts aber mal leckeres Gehacktes aus Euter, da schreib ich dann grammgenau mit, versprochen. :-)

Nysa meint:

das nenne ich mal hundeluxus ;-) voll süß! Lg und schönes we!