Montag, 11. Februar 2008

Blechkuchen mit Schokosahne und Preiselbeeren


Blechkuchen mit Schokosahne und Preiselbeeren

Eher ein Dessert als ein Kuchen, denn die weich-cremigen Stückchen schmecken am besten lauwarm - völlig abgekühlt aber auch nicht merklich schlechter. Dass die Optik nicht berauschend ist, vergisst man schon beim ersten Bissen. :-)

Blechkuchen mit Schokosahne und Preiselbeeren

Teig:
250 g Mehl
125 g Butter, flüssig
75 g Zucker
10 g Backpulver
2 Eier
1 Prise Salz
5-6 EL Milch

Guss:
140 g Sahne
100 g Schokolade, 75%
100 g Preiselbeeren, Glas
50 g Blutorangensaft

Temperatur: 200 Grad (Ober-/Unterhitze), vorgeheizt
Backzeit: ca 20-25 Minuten

Sahne erwärmen, Schokolade darin schmelzen, leicht abkühlen lassen.
Preiselbeeren mit Orangensaft pürieren.

Zutaten für den Teig - aber nur mit 2/3 der Milch - in der Küchenmaschine kurz, aber kräftig durchmixen. Restliche Milch nach Bedarf zugeben. Teig 2-3 cm dick in eine mit Backpapier ausgelegte Form oder ein Blech streichen. Ganache darauf verteilen, Preiselbeeren löffelweise draufklecksen. Beim Backen ab der Halbzeit im Auge behalten: Die Schokosahne sollte an den Formrändern nicht kochen oder gar festbrennen, allenfalls die Temperatur reduzieren.

Der Kuchen sackt beim Abkühlen in der Mitte zusammen, das schadet aber nicht. :-)

Pin It

3 Kommentar(e):

Nysa meint:

Blechkuchen - JAAAAAAAAAAAAAAAAAAA, Schokosahne - JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!
Seufz, so 'e Schnitte würd gerade super zu meinem Latte passen...

Hedonistin meint:

@Nysa - Sieht so aus, als hätte dein Blutschokoladenspiegel einen bedenklichen Tiefstand. Ein kleines Stückchen von dem Kuchen ist noch da, ich ess das jetzt auf dein Wohl. :-)))

Barbara meint:

Ich finde, der sieht so richtig lecker aus, ein tolles Foto wieder.

Und sonst: Mir geht's wie Nysa! :-)