Sonntag, 2. März 2008

Verkehrter Schokokuchen mit Bananen


Verkehrter Schokoladekuchen mit Bananen

Das aufdringliche Aroma reifer Bananen ist nicht so meins, deshalb hab ich ein bisschen Currygewürz verwendet. Dieser Hauch von Schärfe nimmt den Bananen die dumpfe Süße und betont zusammen mit dem Zitronensaft die Fruchtigkeit.

Verkehrter Schokoladekuchen mit Bananen

Teig:
60 g Butter
40 g Zucker
1 Ei
75 g Buttermilch
60 g Mehl
20 g Kakao
1/4 TL Natron
1 Prise Salz

Belag:
2-3 Bananen, reif, 1 cm dicke Scheiben
1 Zitrone, Saft
25 g Butter, zerlassen
30 g Zucker
1/2 TL Garam Masala
1/4 TL Kurkuma
1/8 TL Chili, gemörsert

Temperatur: 180-190 Grad (Ober-/Unterhitze), vorgeheizt
Backzeit: ca 20 Minuten
Form: 25x15 cm

Bananen mit Zitronensaft vermischen. Butter in die Form geben, Zucker mit Gewürzen mischen und über die Butter streuen. Bananen darauf verteilen.

Für den Teig Butter mit Zucker cremig rühren, dann zunächst das Ei kräftig einrühren, dann die Buttermilch. Mehl mit Kakao, Natron und Salz untermengen. Teig auf den Bananen verteilen, ins Rohr schieben und backen.

In der Form lauwarm werden lassen, bis der Sirup fest ist, dann erst stürzen.

Pin It

3 Kommentar(e):

Dandu meint:

Als erstes habe ich an Kurkumazusatz gedacht, aber du hast das ja schon dabei. ;-)

Barbara meint:

Bei überreifen Bananen nehme ich auch immer Zitrone, das hilft schon mal.

Aber so ein Schokokuchen ist natürlich die perfekte Resteverwertung! :-)

Nysa meint:

also ein orientalisch angehauchter schokokuchen mit bananen... fände ich echt spannend, den mal zu probieren :-)