Dienstag, 8. Juli 2008

Murks: Wassermelonengeleehäppchen

Wassermelonengeleehäppchen

Ich hatte mir das ebenso einfach wie nett vorgestellt: Wassermelonen pürieren, Zucker und Zitrone dazu, gelieren, in Würfel schneiden, in Zucker wälzen und vernaschen.

Wassermelonengeleehäppchen

Der Murks fing an, als mir einfiel, dass ich den Zitronensaft lieber nicht mitkochen - die Gelierfähigkeit von Agar-Agar wird dadurch beeinträchtigt -, sondern erst beim Abkühlen zugeben sollte. Also stellte ich ihn beiseite ... und vergaß ihn völlig. Was zu einem äußerst faden Geschmack der Würfel führte.

Zum Ausgleich wälzte ich sie in einer Mischung aus Zucker und Zitronensäurepulver, das half ein wenig, machte aber keine Offenbarung aus der Geschichte. Auch die Optik war äußerst mau. Trotz stundenlangem Nachtrocken (u.a. in Backofenrestwärme) blieben die Würfel enorm saftig. Was den Zuckermantel schneller schmelzen ließ, als man die Häppchen zum Mund führen konnte.

Wassermelonengeleehäppchen

Fazit: Das war nix Halbes und nix Ganzes. Als fruchtige Geleewürfel wären die Häppchen sicher lecker gewesen, wenn ich nicht den Zitronensaft vergessen hätte. Und für etwas, das von der Konsistenz her eigentlich mehr in Richtung Lokum hätte gehen sollen, hätte ich nicht ein simples Standardgelee anrühren dürfen, sondern mehr Agar-Agar und zusätzlich Stärke verwenden müssen. Ganz einfach ist nicht immer gut. :-)

Pin It

6 Kommentar(e):

Eva meint:

Es gibt kein Weiterkommen ohne kleine Rückschläge...und immerhin hast du es versucht und dabei wieder schöne Fotos gemacht; nicht ärgern - der nächste Versuch klappt bestimmt :-)

Hedonistin meint:

Ach, in diesem Fall ärgere ich mich gar nicht. Na gut, fast gar nicht. :-)
Wirklich frustrierend find ich, mit viel Arbeit teure Zutaten zu vermurksen. Schaff ich auch immer wieder mal. :-(
Aber aus Fehlern lernt man. :-)

lamiacucina meint:

die Würfel sehen faszinierend aus: der fehlende Zitronensaft wird beim nächsten Ansatz reinkommen.

sammelhamster meint:

Der Pinguin macht seine Sache aber sehr gut :-D !

fressack meint:

Alternative: Wassermelone essen.

Hedonistin meint:

@Fressack - Nee, oder? Die sind roh doch bestimmt giftig. ;-)

@Sammelhamster - Der Vogel hat auch schon einige Jahrzehnte Übung auf dem schwarzbefrackten Buckel. :-)