Donnerstag, 11. September 2008

Kürbis-Auflauf


Hokkaido-Kürbis

Die Mengenangaben in diesem Rezept aus dem Kürbis-Buch von Arno Nizzoli kamen mir etwas knapp vor. Daher hab ich Kürbis und Milch höchst großzügig bemessen - so ist nun auch das Essen für morgen schon fertig, und es dürfte ruhig auch ein Gast vorbeikommen. :-)

Nizzoli würzt diesen Auflauf übrigens nur mit Salz, ich hab zusätzlich Lorbeer, Pfeffer und Chili verwendet, was sicher kein Fehler war. Und statt in Salzwasser wurde der Kürbis hierorts gleich in der Milch gegart, aus der dann die Béchamel zubereitet wird. Mit Salat ein feines frühherbstliches Essen.

Kürbisauflauf

Kürbis-Auflauf

300 g Kürbis, gewürfelt
250 g Milch
70 g Butter
50 g Mehl
Salz (hierorts auch Pfeffer & Chili)
100 g Greyerzer, sehr dünne Scheiben
2 Eier, Eigelb & Schnee

Temperatur: 180 Grad, Ober-/Unterhitze, vorgeheizt
Backzeit: 30-40 Minuten
Form: Aufflaufform, gefettet

Kürbiswürfel in Salzwasser etwa 15 Minuten garen (hierorts wurde er mit Lorbeerblättern in der Milch gekocht), dann pürieren.

Aus Butter, Mehl und Milch eine dicke Béchamel bereiten. Käse einrühren, dann das Kürbispüree zugeben. Abschmecken. Eigelbe gründlich einrühren, zum Schluss den Eischnee unterheben. In die Form füllen und backen.

Pin It

11 Kommentar(e):

Eva meint:

Nun aber: jetzt wird es Zeit, dass bei Deichrunners der erste Kürbis diesen Herbst gekauft wird, denn dieser Auflauf muss (!!!!!) nachgekocht werden! - Das 1. Foto wieder mal genial :-)

Essenslust meint:

Kürbissuppe, Kürbis gebacken - als nächstes Versuche ich mich mal an diesem Auflauf.
Super Fotos!!

dilemma meint:

die farbe ist der knaller...

sammelhamster meint:

Sieht ja enorm fluffig aus - bitte ein Stück zu mir schicken :-))

KochSinn meint:

Schreit doch danach probiert zu werden. Muss zu Hokaido gegriffen werden oder tut es auch ein anderer Kürbis?

Sivie meint:

Klasse! Den ersten Kürbis habe ich schon gekauft.

Hedonistin meint:

@all - So aufregend, dass es nachgekocht werden "müsste", ist das Rezept nicht. Der Auflauf - eher Soufflee - war zwar lecker, aber in keiner Weise vom Hocker reißend. Aber mit kreativerem Gewürzeinsatz ließe sich was draus machen. Für die Optik vielleicht auch eher in Portionsförmchen backen. Die Masse geht schön auf, das kommt in einer großen Form gar nicht richtig zur Geltung. :-)

@Kochsinn - Im Rezept wird nur nach "Kürbis" verlangt, also freie Sortenwahl. :-)

Marcin meint:

Es gibt so viele tolle Sachen, die man mit Kürbis machen kann. Ich freu mich im Herbst wieder auf Kürbis Quiche. Muss das unbedingt bei Rezeptwiese.de einstellen, die haben jetzt einen Wettbewerb um das beste Herbstrezept. Drückt mir die Daumen :)

Food is just a 4-letter word meint:

Was für ein tolles Foto!

kulinaria katastrophalia meint:

Auf dem Kürbis klebt ein Keks.

Nysa meint:

ui- na jetzt brauch ich auch nimma vobeikommen, da bestimmt nix mehr da ist ;-(