Freitag, 12. September 2008

Angenähert: Zwetschgenmus mit Feigen & Rosenwasser

Zwetschgen-Feigen-Marmelade

Ursula von Kochfun stellte gestern eine Pflaumen-Feigen-Konfitüre vor, die mich glücklich in die Küche sausen ließ: glücklich, weil beide Obstsorten im Hause waren, sodass ich diese verlockende Kombination sofort probieren konnte. Allerdings waren hierorts sowohl die Zwetschgen als auch die Feigen schon äußerst reif und entsprechend süß. Da bot es sich an, nicht schnell Konfitüre zu kochen, sondern gemächlich (und ohne Zuckerzusatz) ein dickes, Powidl-ähnliches Mus zu schmurgeln. Das schmeckte so fein wie erhofft, war allerdings durch den Wasserverlust für meinen Geschmack fast zu süß. Ein Schuss Rosenwasser balancierte das gar prächtig aus: Das erste Glas ist schon wieder leer. :-)

Zwetschgenmus mit Feigen & Rosenwasser

Zwetschgenmus mit Feigen & Rosenwasser

1 Teil Zwetschgen, vollreif, grob zerkleinert
1 Teil Feigen, klein gewürfelt
Saft von 1 Zitrone je Kilo Obst
2 TL Rosenwasser je Kilo Obst

Die Zwetschgen mit Zitronensaft und nach Belieben auch einem Teil der Feigen langsam erhitzen und auf kleinster Flamme zu einem dicken Mus einköcheln. Nach Wunsch pürieren, die (restlichen) Feigenwürfel zugeben, aufkochen und noch 2-3 Minuten unter Rühren kochen lassen. Vom Herd ziehen und Rosenwasser einrühren. Das heiße Mus sofort in Gläser füllen und verschließen.

Pin It

3 Kommentar(e):

Petra meint:

Die sieht ja total köstlich aus. Schade, dass ich keine schönen Feigen diese Woche bekommen habe...
Schönes Wochenende und Grüße

Ursula meint:

Super Idee, das Zwetschgenmus so zu verlängern!

daniel meint:

das sieht wirklich phantastisch aus.