Mittwoch, 1. Oktober 2008

Abgekupfert: Gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss


Gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss

Als ich diese feinen Apfelschnitten sah, wurden Erinnerungen wach: So hatte auch die Vorfahrin gedeckten Apfelkuchen gebacken, damals, als noch niemand Kalorien zählte und Zuckerguss noch kein Synonym für "Nein danke" war. Rosinen kamen allerdings keine rein, zu meinem damaligen großen Bedauern, denn als Kind liebte ich Rosinen. Vielleicht gerade, weil es sie eher selten und nur in kleinen Mengen gab. Als ich mich dann selbst zu versorgen begann, waren die harten Zeiten der Rosinenentbehrung Geschichte. Ich dürfte es allerdings etwas übertrieben haben mit dem späten Ausgleich: Jedes andere Dörrobst mag ich gern, aber für mich bitte keine Rosinen. :-)

Auch mit konzentriertem Zucker hab ichs nicht mehr so. Aber ohne Zuckerguss ist dieser gedeckte Apfelkuchen nicht so wie damals, konnte daher nicht weggelassen werden. Immerhin war eine geschmackliche Entschärfung - die Kalorien kratzen mich ohnehin nicht - möglich, ohne den Kuchen zu verfremden: Statt mit Zitronensaft hab ich den Guss mit Wasser angerührt, aber den Zucker mit ganz viel Zitronensäure gemischt. So ist die Glasur ausgeprägt säuerlich, aber trotzdem fest. Oder jedenfalls wäre sie fest, wenn frau es erwarten könnte und den Kuchen nicht anschnitte, solange er noch ganz warm ist. :-)




Pin It

4 Kommentar(e):

Schnuppschnuess meint:

Sieht sehr, sehr lecker aus. Aber für mich dann doch mit Rosinen...

hubschrauber meint:

Neben dieser Präsentation verblassen meine einfachen Apfeltaschen, die ich gerade ganz stolz veröffentlicht habe.

Kompliment für den gelungenen Kuchen!

Hedonistin meint:

@Hubschrauber - Kuchen und gefüllte Täschchen kann man doch gar nicht vergleichen. Aber deine Apfelteilchen sehen äußerst appetitlich aus. Hätte ich das Foto machen müssen, wäre das Blech höchstens noch halb voll gewesen. Die "liebevolle Präsentation" von Einzelstücken ist zumindest hierorts meist der Tatsache geschuldet, dass nur noch Restbestände vorhanden sind, weil vor dem Fotografieren schon eifrigst gekostet wurde. :-)

NicoleB meint:

Lecker sieht's aus :)
Und nun braeuchte ich das Rezept, gehe mal bei dem Link stoebern ;)