Samstag, 7. Februar 2009

Angenähert: Bodenlose Orangen-Käseküchlein


Gebackene Quarkcreme mit Zitrusfrüchten

Die sonnige Quark-Orangen-Tarte von Petra war einfach unwiderstehlich. Mehr als eine vage Annäherung hab ich allerdings nicht geschafft, was u.a. mit der Vorratslage zu tun hatte: Mit drastisch reduzierter Eiermenge ist die Quarkmasse einen Tick zu fest und zu trocken geraten. Zu Letzterem trug auch bei, dass ich entgegen der Vorlage die Orangen nicht mitgebacken habe, sondern sie - gemischt mit rosa Grapefruits und mariniert im eigenen Saft und etwas Zitronenthymian - extra serviert habe. Abwechselnd gelöffelt, löste sich das Trockenheitsproblem in reinem Wohlgefallen auf. :-)

Den Teigboden habe ich, Petras Anregung folgend, ganz weggelassen, und er wurde auch nicht vermisst. Trotz der selbst verschuldeten Mängel ein wunderbares kleines Dessert. Danke für die Anregung!


Pin It

2 Kommentar(e):

Nathalie meint:

Noch eine Nachbäckerin! Schön, daß Du die Variante ohne Boden ausprobiert hast. Das konnte ich mir auch gut vorstellen.

Petra meint:

Tja manchmal muss frau sich eben der Vorratslage anpassen. Klingt aber trotzdem gut, deine Variante. Den Thymian stelle ich mir gut dazu vor, meine Männer würden weglaufen ;-)
Viele Grüße