Samstag, 28. November 2009

Das Wort zum Wochenende: Soufflé


Je weiter Meeresboden vom Mittelozeanischen Rücken, wo er entsteht, wegdriftet, desto älter und kälter wird er. Und was abkühlt, das wird dichter. Wer sich jemals an Soufflés versucht hat, weiß um die Folgen raschen Erkaltens. Die Leckereien werden platt wie Flundern, ohne an Masse zu verlieren. Ein verunglücktes Soufflé wiegt aufs Gramm genau dasselbe wie ein gelungenes, auch wenn dieses größer erscheint. Tatsächlich ist es lediglich poröser, so wie frisch erstarrte Lava vom Mittelozeanischen Rücken poröser ist als alter, kalter Meeresboden.

Pin It

2 Kommentar(e):

lamiacucina meint:

wenn es gelänge, das poröse Soufflé wie Lavagestein zu plötzlichem Erstarren zu bringen, dann könnten wir uns durch kalte, luftige soufflées beissen.

Schnuppschnuess meint:

Ich wäre sooo gerne ein Soufflé. Größer erscheinen, ohne mehr zu wiegen, ein Traum!