Samstag, 15. Mai 2010

Das Wort zum Wochenende: Fleischbällchen

"Pass auf! Wenn ich in einem Kochbuch lese: 'Hackfleisch und Zutaten mit dem Löffel vermengen', dann werfe ich dieses Kochbuch in hohem Bogen weg! Die Hackfleischmasse verarbeitet man immer noch am besten mit den Händen. Viele meinen, das sei nicht hygienisch. Würdest du mir jemals sagen, ich solle dich nicht umarmen oder streicheln, weil das unhygienisch sei? Soll ich meinen Mann nicht küssen, weil ich Bazillen übertragen könnte? Für mich geht Liebe nicht nur durch den Magen, sondern auch über das Anfassen. Sich küssen, in ein knuspriges Fleischbällchen beißen, eine saftige Bratkartoffel mit der Hand in den Mund schieben - all das, und dazu noch die Düfte der Speisen wahrnehmen, das sind doch die höchsten Genüsse!"




Pin It

4 Kommentar(e):

Ex meint:

Danke. Das hat mir ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert!

süße-hex meint:

jaaa ich Stimme zu :-)) meine Oma sagte immer: Mädel, du musst den Hefeteig mal richtig anpacken damit du später weißt wie er sein muss! und sie hatte Recht !! Liebe Grüße Karin

pie©zaro meint:

1A!
Nur wer berührt kann auch fühlen;)
ps. ich knete alle Teige komlett mit den Händen, obwohl ich die "Kitchen-Aid" so schön und praktisch finde, (und auch weil ich eigentlich keine "KA" habe...;)

Hedonistin meint:

Ich lass durchaus zuerst die Küchenmaschine ran - aber hernach muss der Teig noch händischen Feinschliff kriegen. Die Oma von Süßer Hex hatte schon Recht, mensch muss den Teig spüren, um zu wissen, ob er richtig ist. Außerdem fühlt sichs einfach gut an. :-)