Dienstag, 4. Dezember 2007

Orangen-Schoko-Plätzchen


Orangen-Schoko-Plätzchen

Einen Schönheitswettbewerb würden diese Plätzchen wohl nicht gewinnen. Aber es wurde ohnedies kaum ein Blick an sie verschwendet, während sie noch vom Backblech weg so schnell ihrer Bestimmung zugeführt wurden, dass ich Mühe hatte, wenigstens ein Fotomodell zu retten. Gut, ich hatte nur die halbe Rezeptmenge verarbeitet, aber auch bei der doppelten Menge wäre die Haltbarkeit wohl eher nach Stunden denn nach Tagen zu bemessen gewesen. MaW: himmlisch!

Das Rezept stammt übrigens aus dem Fundus der Weihnachtsbäckerei, allerdings hab ich mehr Orangenschale und weniger Zucker verwendet.

Orangen-Schoko-Plätzchen

200 g Mehl
60 g Stärkemehl
4 g Backpulver
60 g Zucker
2 kleine Orangen, fein geriebene Schale
120 g Butter
100 g Schokolade, 70%, gehackt
1 Ei

Temperatur: 180 Grad (Ober-/Unterhitze), vorgeheizt
Backzeit: ca 12 Minuten
ergibt: ca 40 Stück

Die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, zu einem Ziegel oder einer Rolle formen und eine Stunde kühlen. Scheiben von 1/2 cm Dicke abschneiden, aufs Blech legen und backen.

Pin It

5 Kommentar(e):

Petra aka Cascabel meint:

Schokolade und Orange - eine wunderbare Kombination. Kommt auf die Nachbacken-Liste, das schmeckt ja nicht nur zu Weihnachten!

kulinariakatastrophalia meint:

Da könnte glatt reingebissen werden, so lecker kommt das Plätzchen daher (das Bild ist doch ganz gut).

lamiacucina meint:

gibts nicht auch Schönheitswettbewerbe für innere Werte ?

Hedonistin meint:

Die gibts tatsächlich, Hr.L. - aber ob Plätzchen zur Beatifikation wohl zugelassen werden? Zumals ein Problem mit den Bedingungen geben könnte - das keins mehr übrig ist, ist jedenfalls kein Wunder, ein solches wär aber doch nötig. ;-)

lamiacucina meint:

als Advocatus diaboli hätte ich auf mindestens 10 Plätzchen Anspruch.