Dienstag, 11. Dezember 2007

Weiße Mohn-Limetten-Plätzchen


Weiße Mohn-Limetten-Plätzchen

Zart und mürbe, aber leicht knusprig durch den aufgestreuten Zucker, dennoch nicht zu süß, sondern angenehm herb-säuerlich, dazu ein Hauch von nussigem Aroma durch den weißen Mohn - sehr fein! :-)

Weiße Mohn-Limetten-Plätzchen

2 Limetten, fein geriebene Schale und Saft
1 EL weißer Mohn
100 g Zucker
120 g Butter
1/2 Ei (30 g)
225 g Mehl
2 g grobes Salz
1/4 TL Natron

Temperatur: 175 Grad (Ober-/Unterhitze), vorgeheizt
Backzeit: ca 12 Minuten
ergibt: ca 55 Stück

Den Limettensaft auf ca 30 ml einkochen, abkühlen lassen.
Limettenschale mit dem Zucker vermischen, 20 Gramm abnehmen und beiseite stellen.
Mohn ohne Fett leicht anrösten, bis er zu duften beginnt; abkühlen lassen.

Butter mit Limettenzucker schaumig rühren. Ei zugeben und kräftig unterschlagen. Mehl mit Natron, Salz und Mohn sowie Limettensaft einrühren und verkneten.

Kleine Kügelchen aus dem Teig rollen und mit ausreichend Abstand aufs Blech setzen. Ein Glas mit flachem Boden in den aufbewahrten Limettenzucker tunken (beim ersten Keks den Glasboden evt ganz leicht befeuchten, danach gehts von selbst) und die Teigbällchen damit leicht flachdrücken. Falls dabei nicht der gesamte Zucker verbraucht wird, den Rest auf die Kekse streuen. Ins Rohr schieben und backen, bis die Säume sich goldgelb zu färben beginnen.

Tipp: Den Teig portions- bzw blechweise zu Kügelchen formen. Wenn sie zu lange warten müssen, reißen die Ränder beim Flachdrücken gern ein.

Pin It

7 Kommentar(e):

Anonym meint:

Was ist denn weißer Mohn? Schmeckt der anders als schwarzer.

kulinaria katastrophalia

Hedonistin meint:

Völlig anders. Eigentlich schmeckt er überhaupt nicht nach Mohn, eher nach Nuss mit leichter Süße. Deshalb verwend ich ihn auch lieber ungequetscht, sonst ist mir das zu viel an Nussaroma. Kein Vergleich jedenfalls mit Blaumohn, falls du den meintest, der ist ja ziemlich herb - versuch mal Graumohn, ist viel besser. :-)

reibeisen meint:

yummie: herb-säuerlich klingt echt gut und nach einer willkommenen abwechslung im weihnachtlichen schokolade-marzipan-vanille-keksrausch!

Nysa meint:

ui... mal wieder super foto und super idee! aber wo kaufst du bitte weißen mohn??? noch nie was davon gehört... lg

Hedonistin meint:

@Nysa: Weißmohn krieg ich beim Inder oder auch im Bauernladen - in der Alpenrepublik ist der Mohnanbau ja legal. :-) Waldviertler Weißmohn gibts aber auch online zu bestellen.

Barbara meint:

Sehen wirklich wieder toll aus!

Weißer Mohn steht auch auf meiner Österreich-Liste... Wenn ich mal wieder hinkomme, kaufe ich dort welchen. Für mich ist es immer ein Genuss, in den Geschäften nach Sachen zu stöbern, die ich bei uns nicht so einfach bekomme.

Claudia meint:

Die Plätzchen sehen sehr lecker aus. Die Frage nach dem weißen Mohn erübrigt sich für mich jetzt. Danke für den Link! Ich habe in Norddeutschland schon viele Läden nach dem weißen Mohn abgeklapptert, leider ohne Erfolg.