Dienstag, 20. Mai 2008

Kernölnockerln mit Ei


Nockerln mit Kürbiskernöl und Ei

Nur kurz habe ich Christoph Wagners kleines "Schilcher, Sterz und Wurzelfleisch"-Büchlein aus den Tiefen des Bücherregals befreit, gerade lang genug für einen Auftritt bei FoodFreaks Kochbuch-Event - nun darf es wieder in seiner dunklen Ecke Staub ansetzen. Ich werds nicht vermissen: Es ist ganz nett, aber nicht weiter informativ oder gar beeindruckend. Das gilt auch für die Kernölnockerln, obwohl - vielleicht habe ich mit dem Speck auch den ultimativen Geschmackskick weggelassen? Ich glaubs aber nicht. :-) Die im 4-Portionen-Rezept genannten Mengen hatte ich übrigens gedrittelt, was für zwei Leute mehr ausreichend war.

Kernölnockerln

Teig:
500 g Mehl
200 g Milch
3 Eier
3 Eigelb
1 EL Kürbiskernöl

zum Fertigstellen:
2-3 EL Butterschmalz (hierorts: Ghee)
100 g Frühstücksspeck, fein gehackt (hierorts: 1 EL Kürbiskerne, mittelgrob geschrotet)
8 Eier
Salz & Pfeffer, aus der Mühle
Kürbiskernöl, zum Garnieren

Die Zutaten für die Nockerln zu einem glatten, geschmeidigen Teig verrühren und mit einem Spätzlehobel in viel siedendes Salzwasser befördern. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Speck hell anrösten, abgetropfte Spätzle zugeben, leicht Farbe nehmen, aber nicht braun und knusprig werden lassen. Eier verquirlen, salzen & pfeffern, über die Nockerln gießen und stocken, aber nicht ganz fest werden lassen. Mit etwas Kürbiskernöl beträufelt servieren.

Dazu passt Vogerlsalat mit Kernöl.

Pin It

5 Kommentar(e):

Barbara meint:

Hm, es liest sich eigentlich ganz okay. Nicht richtig spektakulär allerdings. ;-)

Das Buch würde ich weitergeben oder entsorgen, macht doch keinen Spaß, sowas aufzuheben. Mein Buch mit den missratenen Muffins ist auch sofort rausgeflogen.

bolli meint:

das Photo sieht doch ganz gut aus.....

Na ja, nix wie raus mit dem Buch!

Hedonistin meint:

Ihr habt ja Recht, und ich habs in einem Anfall von tapferer Selbstüberwindung tatsächlich getan - aber leicht wars nicht. Irgendwie kleb ich an meinen Büchern, oder die an mir, egal wie schlecht ich sie im Einzelfall finde. :-)

lamiacucina meint:

Auch wenn sich niemand über dieses Rezept zu freuen scheint, es kommt auf meine Nachkochliste. Zweite Chance für Verschupfte.

Nysa meint:

ich bin so wie du hedonistin!! aber die nockerl schauen echt gut aus, find ich!!!