Sonntag, 18. Mai 2008

Powidltascherln


Powidltatschkerln

Es sind zwar kleine Teigtaschen, Tascherln also, und so werden sie heute auch meistens genannt; aber eigentlich heißen diese Leckerchen Tatschkerln. Abgeleitet von der Tartsche, einem mittelalterlichen Turnierschild, der im Slawischen tarča genannt wurde und in der Verkleinerungsform tarčka jener altösterreichischen Mehlspeis den Namen gab, die der unvergessliche Hermann Leopoldi besungen hat: die böhmischen Powidltatschkerln.



Powidltascherln

Teig:
400 g Kartoffeln, mehlig kochend
100 g Mehl
25 g Grieß
25 g Butter, weich
1 Eigelb
Salz

außerdem:
Powidl (Pflaumenmus/Latwerge), zum Füllen
etwas Rum, Orangenlikör, Orangensaft o.Ä., nach Belieben
Eiweiß, leicht verschlagen
ca 100 g Semmelbrösel
50 g Butter
1 EL Vanillezucker
Puderzucker, zum Bestreuen

Kartoffeln als Pellkartoffeln garen. Noch heiß schälen, kurz ausdampfen lassen, dann sofort durch die Presse drücken. Abgekühlt mit Mehl, Grieß, Butter, Eigelb und Salz zu einem Teig verarbeiten. Kurz rasten lassen, dann ca 1/2 cm dick ausrollen und Kreise von 8-10 cm Durchmesser ausstechen.

Powidl mit etwas Flüssigkeit (Rum, Likör, Saft) glattrühren. Jeweils einen Klecks in die Mitte der Kreise setzen. Teigränder mit Eiweiß bestreichen, in der Hälfte zusammenklappen und gut andrücken. Die Powidltascherln in siedendem Salzwasser garen, bis sie an die Oberfläche steigen (etwa 5 Minuten).

Unterdessen Butter mit Vanillezucker aufschäumen. Brösel zugeben und goldbraun rösten.

Fertige Powidltascherln mit einer Schaumkelle aus dem Wasser holen, gut abtropfen und etwas ausdampfen lassen. In den Bröseln wenden und mit Puderzucker bestreut servieren.

Pin It

6 Kommentar(e):

bolli meint:

lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Barbara meint:

Die mag ich auch total gerne! Der Kartoffelteig ist mir noch nicht so richtig gelungen, aber wenn ich sehe, wie lecker das aussieht, muss ich die echt mal wieder ausprobieren.

Das Lied ist auch klasse! :-)

katha meint:

warum lese ich sowas vor dem frühstück, warum? ich will seit jahren endlich powidltatschkerln machen und dann werden sie hier irgendwo in ein paar hundert metern luftlinie entfernt von der hedonistin zubereitet. waren sie so gut, wie sie ausschauen?

rike meint:

Das steht so lange auf meiner Ausprobierliste! Ich sollte Prioritäten verteilen. Das sieht so verführerisch aus.

lavaterra meint:

Die sehen wirklich zum Anbeißen lecker aus.

Nysa meint:

des kann ich ja kaum aussprechen :-) aber sehr lecker schauts aus!!!