Dienstag, 15. Juli 2008

Gurkensalat mit Limette & Minze


Gurkensalat

Die Zucchini, die ich eigens für den Gurken- und Zucchini-Event im Gärtner-Blog erworben habe, starren mich bereits ziemlich vorwurfsvoll an, aber es ist, wie es ist: Ich kann mich für Zucchini einfach nicht begeistern. Natürlich werde ich sie dennoch verarbeiten - aber ungeliebtes Gemüse für einen Eventbeitrag zu verkochen, ist Stress, und Stress gibt Murks, und Murks taugt nicht für Events. Also gibts erstmal Gurkensalat, und dann sehen wir ganz entspannt weiter. :-)

Gurkensalat

Gurkensalat mit Limette & Minze

1 Salatgurke, nach Belieben geschält
2 Limetten, Saft
1 rote Chili, feine Streifen
2 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen, fein gehobelt
2 cm Ingwer, fein gehackt
1 TL Koriandersaat, grob gemörsert
1/4 TL Nigella
1/2 Hand voll Minze, feine Streifen
1-2 TL (Vanille-)Zucker
Meersalz, evt Pfeffer

Die Gurke längs in dünne Scheiben schneiden (geht gut mit dem Sparschäler); die Mitte mit den Kernen anderweitig verwenden. Gurkenstreifen in ca 1/4 des Limettensafts wenden. Knoblauch, Ingwer, Nigella, Koriander und einen Teil der Chilis in wenig Ölivenöl nur kurz und ganz leicht anbraten, der Knoblauch soll nicht bräunen. Herausnehmen und unter die Gurken mischen. Zucker in der Pfanne schmelzen, mit restlichem Limettensaft ablöschen und um etwa die Hälfte einkochen. Mit dem größten Teil der Minze und dem restlichen Olivenöl unter die Gurken mengen, mit Salz und evt Pfeffer abschmecken. 15 Minuten durchziehen lassen. Mit restlicher Minze und Chilis bestreut servieren.

Pin It

4 Kommentar(e):

Bolli meint:

Lecker!!!

Ja ja, ich kann mich noch mit Schrecken an die Schwarzwurzeln erinnern.....verstehe Dich!

Petra meint:

Nimm doch den Gurkensalat zum Event - geht doch beides Gurken und Zucchini... Schaut schön frisch aus!
Viele Grüße

mipi meint:

Schöne Kombination. Aber was ist denn Nigella? Ich kenne nur eine britische Fernsehköchin mit diesem Namen.

Hedonistin meint:

@Mipi - Gemeint sind die Samen der Jungfer im Grünen (Nigella sativa). Wird auch als Schwarzkümmel bezeichnet, hat aber mit Kümmel nix zu tun und auch geschmacklich keine Ähnlichkeit damit.

@Petra - Hab ich gemacht. Und es hat gewirkt - kurz darauf hatt ich die Erleuchtung, was mit den Zucchini anzufangen ist. :-)

@Bolli - Aber solche Herausforderungen kitzeln die Kreativität raus, gell? :-)