Donnerstag, 30. Oktober 2008

Bratapfel-Plätzchen


Bratapfel-Cookies

Unterseits etwas zu dunkel geraten - die Backofenuhr hatte wohl einen Wackelkontakt und geblinkt, statt zu bimmeln, doofes Teil -, und auch sonst nicht ganz so schnell gemacht, wie ich es bei Keksen schätze, aber der etwas größere Aufwand lohnt. Frisch sind sie ein knusprig-saftiges Knabbervergnügen - wie sie sich nach Aufenthalt in der Keksdose machen, konnte ich nicht herausfinden. :-)

Bratapfel-Plätzchen   [ Baked-Apple Cookies ]

ca 250 g säuerliche Äpfel, ungeschält, klein gewürfelt, beträufelt mit:
1-2 TL Zitronensaft
45 g Vanillezucker
1 Prise Zimt, gemahlen
100 g Butter
1 Ei
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Temperatur: 180 Grad, Ober-/Unterhitze, vorgeheizt
Backzeit: 15-20 Minuten
ergibt: ca 20 Stück

Die Hälfte der Butter in einer Pfanne aufschäumen. Zucker einrühren und schmelzen. Apfelwürfelchen zugeben und bei guter Hitze braten, bis die Flüssigkeit sirupartig bzw leicht karamellisiert ist. Mit Zimt würzen und abkühlen lassen.

Restliche Butter cremig rühren, Ei gut einarbeiten. Mit Backpulver und Salz gemischtes Mehl und die Apfelmischung einmengen. Löffelweise und mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und goldbraun backen.

Pin It

11 Kommentar(e):

Alex e Mari meint:

Die sehen aber gar nicht zu dunkel aus. Würde ich jetzt gerne zu meinem Tee probieren!
Ciao, Alex

lamiacucina meint:

weihnächtlich und schon alle gegessen ? Das ruft nach Nachschub.

bolliskitchen meint:

ich iebe alles, was mit Bratäpfeln zu tun hat!!!!!!!!!!!

sunchild meint:

Ich finde diese hübschen Plätzchen haben genau die richtige Farbe! Mag bei Gebäck eh ein bißchen mehr Farbe :) Und Bratäpfel mal in anderer Form auch sehr großartig!

Eva meint:

20 Stck...die würden bei uns den Weg bis in die Dose auch nicht überleben!:-)

lavaterra meint:

Wunderbare Idee und 20 Stück wären bei mir auch gleich weg. Unglaublich, jeden Tag so tolle Süßspeisen!

Sivie meint:

Sehen Klasse aus. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen.

Nysa meint:

hahahha... ich würde sagen, du hast definitiv zu wenig gemacht ;-) sehr verführerisch!

KochSinn meint:

Diese Plätzchen schreien ja danach kopiert zu werden. Eigentlich nicht viel Arbeit für köstliches Vergnügen.

Hedonistin meint:

@Alex - Die schwarzbraune Unterseite sieht man auf dem Foto ja nicht. :-)

@Hr.L. - Nachschub wurde hierorts auch schon geordert, wird am Wochenende geliefert. :-) Bratäpfel verbinde ich aber gar nicht mit Weihnachten. Mehr mit November und trübem Vor-Winter.

@Bolli - Ist mir schon aufgefallen. :-) Deine Bratapfelmarmelade war übrigens der Auslöser für diese Plätzchen. :-)

@Lavaterra - 20 Stück sind aber doch ein Blech voll ... Aber ein Blech Kekse ist ja wirklich nix. Und mit Obst drin zählt es sowieso nur halb. :-)

rike meint:

Ich habe sie nachgebacken und kann nur sagen: unbedingt selber machen, ein Gedicht. Die erste Nacht in der Keksdose macht ihnen gar nichts aus, die zweite tut ihnen nicht mehr so gut.