Samstag, 18. Oktober 2008

Dacapo: Parmesan-Sablées


Parmesankekse

Sehr mürb, würzig im Geschmack, in wenigen Minuten zwischendurch gemacht, aber fast genauso schnell wieder verschwunden: Seit ich diese Kekse entdeckt habe, muss ich sie regelmäßig backen. Am schnellsten gehts, wenn man den Teig (muss nicht gekühlt werden) zur Rolle formt und in Scheiben schneidet; allerdings "fransen" bei dieser Methode die Ränder ziemlich aus, weil der Teig beim Backen stark verläuft. Schöner wirds, wenn man Häppchen aufs Blech setzt und flachdrückt.



Pin It

6 Kommentar(e):

Eva meint:

Die Frau verführt einen permanent mit ihren herrlichen Köstlichkeiten- wie soll man sich da nur wehren?!!

Marcie meint:

tolles schnelles Rezept, das wird mal nachgemacht!

Nysa meint:

tolles foto!!!! und tolles rezept. ich liebe parmesan. ;-) lg

rike meint:

Tolles Fingerfood. Beim nächsten Spieleabend werde ich das mal testen!

Hedonistin meint:

@Rike - Am Vortag backen. Frisch sind sie gut, aber noch seeehr krümelig.

Ansonsten kann ich sie, weil einfach, schnell & lecker, wirklich uneingeschränkt empfehlen. :-)

Anonym meint:

... hab´ erst jetzt gelesen, daß sie am nächsten Tag noch besser sind ... alle weg - ratzfatz aufgegessen.
Wir hatten grad Quittenpaste auf dem Tisch und einen lecker Rotwein - eine perfekte Kombination.
Nächstesmal mache ich mehr, vielleicht bleibt dann was übrig für den nächsten Tag :-)

lg Maude