Dienstag, 9. Dezember 2008

Gepfefferte Schokoladen-Cookies


Zitronenpfefferkeks

Pfeffrige Schokoladen-Cookies - der Titel dieses Rezepts in Christina Kempes Weihnachtsplätzchen-Buch zog meinen Blick magisch an. Der Zauber verflog allerdings beim Betrachten der Zutatenliste: Pfeffer ist darin gar nicht enthalten. Sondern nur Rosa Pfefferkörner (Schinus terebinthifolius), die mit Pfeffer nicht nur botanisch, sondern auch geschmacklich nichts gemein haben, und folgerichtig im Handel meist als "Rosa Beeren" angeboten werden. Grob gemörsert machen sie sich ganz nett als Deko über fertigen Gerichten, Schärfe bringen sie jedoch nicht mit.

Aber die Lust auf scharf-pfeffrige Schokokekse war nun mal geweckt und musste befriedigt werden. Ich begutachtete mein Gewürzregal: Schwarzer Pfeffer? Weißer? Grüner? Szechuan? Chili? Ich entschied mich für Zitronenpfeffer - kann man fertig kaufen, lässt sich aber natürlich auch einfach selbst mixen -, dem ich noch ein wenig Koriander beifügte. Eine gute, eine ausgezeichnete Wahl, wie ich in aller Bescheidenheit vermerken darf. Die Dose ist schon fast wieder leer. :-)

Zitronenpfeffer-Cookies

Schokoladen-Cookies mit Zitronenpfeffer   [ Chocolate Cookies with Lemon Pepper ]

100 g Butter, weich
75 g Zucker
ca 1 TL Zitronenpfeffer (*)
1 Ei
150 g Mehl
75 g Schokolade, 75%, nicht zu fein gehackt
1/2 TL Backpulver

Temperatur: 175 Grad, O/U-Hitze, vorgeheizt
Backdauer: ca 13-15 Minuten
ergibt: 2 Bleche

(*) Hierorts eine Mischung aus schwarzem Pfeffer, Zitronenschale, Zitronengras, Meersalz und Koriander; Menge nach Geschmack anpassen - einfach den Teig kosten

Butter mit Zucker und Zitronenpfeffer cremig rühren. Ei zugeben und hellcremig schlagen. Mit Schokolade und Backpulver vermischtes Mehl zügig einarbeiten. Walnussgroße Teighäufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, ein klein wenig flachdrücken, sodass alle etwa die gleiche Höhe haben. Abstand halten, sie laufen beim Backen auseinander. Ins Rohr schieben und backen, bis sich die Kanten goldbraun zu färben beginnen.


Pin It

7 Kommentar(e):

Petra aka Cascabel meint:

Lust war nun mal geweckt... Das kann ich gut nachvollziehen, geht mir jetzt beim Lesen genau so! Ich würde übrigens auch immer schwarzen Pfeffer (die Kombination mit Zitrone klingt hier sehr spannend!) dem roten "Pfeffer" vorziehen.

Nysa meint:

deine zeit würd ich gerne haben zum so vielen plätzchen/keksen backen... schauen wie immer sehr toll aus ;-))) und schmecken bestimmt gepfeffert!!!

sammelhamster meint:

zitronengras ist da - pfeffer ist da - die kekse fehlen noch, aber nicht mehr lang ;-)

Hedonistin meint:

@Petra - Mit dem rosa "Pfeffer" weiß ich so gar nichts anzufangen. Sieht hübsch aus, aber das allein ist doch zu wenig. :-)

@Sammelhamster - Zitronenschale nicht vergessen. :-)

@Nysa - Kekse back ich ja nicht zusätzlich, sondern statt Kuchen & Co. Und ich treib keinen Aufwand dabei, von komplexen Gebilden wie deinem schicken Schwarzweißgebäck lass ich lieber die Finger. Also ist das alles schnell gemacht. :-)

Katta meint:

das schreit geradezu danach nachgebacken zu werden. Habe ich doch tatsächlich Zitronenpfeffer in meinem Gewürzschrank. Sonntag ist er dran....

lavaterra meint:

Wieder so eine außergewöhnlich tolle Gewürzmischung. Herrlich!

Diane Buckstegge meint:

Wow, die hören sich lecker an! Bin momentan auch sehr auf der Suche nach außergewöhnlichen Gewürzideen und die Cookies hören sich klasse an, werde ich auf jeden Fall nachbacken!