Donnerstag, 11. Dezember 2008

Grenadine-Marzipan-Konfekt


Grenadine-Marzipan-Konfekt

Ich mag keine Nüsse. Keine Walnüsse, keine Haselnüsse, keine Erdnüsse, keine Pistazien und auch keine Mandeln. Ergo mag ich auch kein Marzipan. Aber ich mag Granatäpfel. Und Granatapfelsirup. So stritten sich, als ich in der Süßen Küche von Toni Mörwald & Christoph Wagner ein Rezept für Grenadine-Marzipan-Konfekt entdeckte, plötzlich zwei Seelen um den Wohnraum in meiner Brust. Nun, es geht auf Weihnachten zu - also gab ich mir einen Ruck und beschloss, beiden gemeinsam Obdach zu gewähren. :-)

Marzipanfans wissen es wohl, für mich war es eine neue Erkenntnis, dass Marzipanrohmasse in sehr unterschiedlichen Qualitäten angeboten wird. Bei den im Supermarkt erhältlichen Produkten lag der Mandelanteil zwischen 27 und 57 Prozent. (Zu meinem Erstaunen stieg der Preis mit dem Zucker- und nicht mit dem Mandelgehalt, also erwarb ich das Produkt mit den vielen Mandeln drin.) Angesichts der differierenden Zusammensetzung fand ich es dann etwas verwunderlich, dass Mörwald/Wagner in ihrem Rezept nur allgemein von Marzipanrohmasse schreiben, aber diese mit einer bestimmten Menge Puderzucker verknetet sehen wollen. Auch im Glossar wird nichts zum Mandelgehalt der Rohmasse erwähnt. Die buchstabengetreue Befolgung des Rezepts dürfte also je nach Ausgangsprodukt recht unterschiedliche Ergebnisse bringen - weshalb ich besten Gewissens die Anleitung ignorierte und auf die Zugabe von Puderzucker völlig verzichtete. :-)

Ich hab 25 Kügelchen rausgekriegt, von denen ich ob meiner Marzipanabneigung dachte, sie würden bis Weihnachten locker reichen. Nun ja. Morgen kauf ich Rohmasse im Kiloblock. :-)

Grenadine-Marzipan-Konfekt   [ Pomegranate Syrup Marzipan ]

100 g Marzipanrohmasse, 57% Mandeln
10-15 g Granatapfelsirup (Nar eksisi, im türkischen Supermarkt; oder Grenadine)
ca 30-40 g Schokolade, 75%

Den Granatapfelsirup nach und nach gleichmäßig mit dem Marzipan verkneten. Zu kleinen Kügelchen (ca 5 g) rollen. Schokolade schmelzen (Wasserbad). Marzipankugeln eintunken, abtropfen und den Überzug fest werden lassen (von Backpapier lassen sich die Kugeln besser lösen als von einem Gitter).

Pin It

8 Kommentar(e):

Sivie meint:

Hört sich köstlich an. Deine Marzipanprobleme habe ich leider/zum Glück nicht, aber ich würde auch die Masse mit mehr Mandeln kaufen.

Bei Ausrollen von Torten-Marzipan-Decken verzichte ich auch auf den zusätzlichen Puderzucker.Frau muß schließlich Kalorien sparen wo sie kann.;-)

Eva meint:

Mindestens eines für mich bitte - jetzt sofort!!

Kalle meint:

... aber ... seit Tagen nur noch Plätzchen und Süßkram ...

Wann ist denn wieder mit vollwertiger Gemüse-Küche zu rechnen?

Hedonistin meint:

@Kalle - Gemüse gibts sogar mehr als sonst, als hüftfreundlicher Ausgleich zu den Plätzchen. Nur mit dem Verbloggen haperts - die vorweihnachtliche Besinnungszeit ist stressig wie immer. :-)

@Sivie - Kalorien entstehen doch nur, wenn das Essen verbrannt wird, aber dann ists ja ohnedies ungenießbar, also keine Gefahr. :-)

@Eva - Tja, wie soll ich sagen ... zu spät. :-)

lamiacucina meint:

nichts mehr da ? dann nehm ich das Kuchengitter.

Heidi meint:

Ich bin beeindruckt. Bin ja bekennende "Marzinpan-Hasserin" und nun hör ich sowas .... sollte ich vielleicht doch mal einen Versuch wagen? Allerdings ist momentan kein Granatapfelsirup in Sichtweite.

Barbara meint:

Marzipan mit Granatapfel - ein orientalisches Gedicht, denke ich mal... Da ich Marzipan liebe (ist ja unheimlich gesund!), werden mir die Teile echt gefährlich...

Nysa meint:

dieses gitter hab ich auch ;-)))für marzipanliebhaber ein muss!!!