Samstag, 24. Jänner 2009

Abgekupfert: Karottengratin mit Oliven


Karottengratin mit Oliven

Genau nach dem Rezept von Herrn L. zubereitet, allerdings nicht mit Greyerzer, sondern mit einem anderen Käse (dessen Namen & Herkunft ich aber schon kurz nach dem Einkauf wieder vergessen hatte), und mit der vollen im Rezept genannten Menge, denn hierorts gabs das Gratin als Hauptgericht. Nicht zum letzten Mal, das steht schon fest.

Im Wiederholungsfall werde ich die Möhrchen auch so zierlich zu drapieren versuchen, wie's bei Herrn L. zu sehen ist - für diesmal galt es ja aber auch zu demonstrieren, dass entgegen der Einschätzung von Kulinaria Katastrophalia auch in der Low Budget-Küche Teller bekleckert werden. Damit rücke ich hoffentlich eine Stufe nach oben und habe meine Ehre gerettet. :-)


Pin It

4 Kommentar(e):

lamiacucina meint:

regelmässiger Konsum führt zu einer gesunden Gesichtsfarbe :-)

Petra meint:

Oh schön, der Gratin steht bei mir auch schon auf der Liste!
Grüße und schönes Wochenende

kulinaria katastrophalia meint:

Die Karottengerichterei wollten wir auch schon nachmachen (die vertrockneten Gemüsestängel hatten nur kein Einsehen).

Die Flecken sind ja nur kleine Minispritzer! Ob das zählt? :o

Kalle meint:

Sobald ich "echte schwarze" und nicht nur gefärbete grüne Oliven erbeuten kann, wird das nachgekocht. Ich liebe Karotten.