Sonntag, 1. Februar 2009

Abgekupfert: Mini-Apfelküchlein


Apfelküchlein für zwischendurch

Die Geisterstunde nahte schon, als ich bei Brot&Rosen die Mini-Apfelküchlein für zwischendurch entdeckte und unversehens Appetit bekam. Zwischen den Tagen ist auch zwischendurch, dachte ich. Und da die Zubereitung weiters keinen Aufwand erfordert, waren sie wenig später fertig. Zur Freude des Gefährten, der sich, während ich in der warmen Küche zugange war, mit Herrn Hund draußen den Frostgeistern gestellt hatte. Nun verlangte ihn nach wärmender Stärkung, und damit er keinen Erkältungsrückfall erleide, nahm er tapfer die volle Dosis zu sich. Ein Stückchen immerhin blieb mir zum Kosten, grad genug, um sagen zu können, dass der Gefährte keine bittere Medizin schlucken musste. :-)

Ich hab mich an Petras Rezept gehalten, allerdings das zusätzliche Eiweiß weggelassen und 2 EL Vanillezucker verwendet. Die Menge hat genau gereicht, um das Betty-Bossi-Blech zu füllen, also acht Muffin-Ringe (oder Ringelmuffins?) ergeben.


Pin It

4 Kommentar(e):

Barbara meint:

Ich bekomme gerade auch Appetit darauf - die sehen super aus! :-)

Schnuppschnuess meint:

Da fällt mir spontan Wigald Boning ein. Der ging mit Mikro auf die Straße, als zur Debatte stand, das "Nachtbackverbot" von Samstag auf Sonntag aufzuheben, damit der Verbraucher auch sonntags Brötchen in den Bäckereien kaufen kann.
Er ging also auf die Straße und fragte die Passanten, was sie davon halten, dass das "Nacktbackverbot" aufgehoben wird. Tut mir leid, aber ich muss gerade sehr lachen....

Petra meint:

Oh schön, dass es euch gemundet hat. Danke für den Hinweis mit dem Zucker, ist jetzt behoben.
Viele Grüße

loreley meint:

Das habe ich auch ausprobiert. Hat gut geklappt. Zweimal backen innerhalb 8 Tagen, das ist sonst mein Jahresdurchschnitt (nur leicht nach unten korrigiert);)

Foto habe ich keines gemacht.