Donnerstag, 29. September 2011

Einfaches Kürbis-Geschmurgel mit Ei


Kürbis mit Ei

"Habt keine Angst, Gemüse richtig weich zu kochen! Lasst euch von den Gesundheitsaposteln nicht um den Geschmack bringen mit diesen garstig ungaren Gemüsen. (Wenn knackig, dann lieber gleich roh – ist doch wahr)", war neulich bei Anonyme Köche zu lesen - und das war mir aber sowas von aus der Seele geschrieben! Nichts gegen knackiges Gemüse mit schön Biss im Salat, auf einer Rohkostplatte oder einfach zum Knabbern zwischendurch. Aber auf dem Teller mit der warmen Hauptmahlzeit hat sowas nix verloren. Mag natürlich sein, dass überzeugte Karnivoren, die Gemüse nur widerwillig als ärztlich verordnete Pflichtbeilage auf den Teller lassen, das anders sehen, und über Geschmack lässt sich sowieso nicht streiten - was dem einen sein blutiges Steak, ist der anderen ihr Schmorbraten. In der Low Budget-Küche kommt ja nun kein Fleisch auf den Tisch - aber das macht frau doch nicht zum Karnickel. Und deshalb wird Gemüse hierorts gern gemütlich geschmurgelt, so lange, bis der Gefährte sein Buch zuklappt und in die Küche tappst: "Mmmmmhhhmmm, was duftet denn hier so fein?" Eine Frage, die bei knapp bissfest gegarten Möhrchen nie zu vernehmen ist. ;-)

Diesmal wars Hokkaido-Kürbis, im Prinzip zubereitet wie von Claudio beschrieben, wenn auch mit längerer Garzeit ob der dicken Stücke. Nun tendiert der Kürbis ja ins leicht Süßliche, von daher war schon vorher klar, dass das Ei nicht optimal dazupassen würde - aber ich wollts doch unbedingt ausprobieren, es direkt auf dem Gemüse zu garen: In der Low Budget-Küche gibts keine Spülmaschine, und deshalb werden alle Ideen, die den täglichen Geschirrberg klein halten, dankbar aufgegriffen. :-)

Pin It

2 Kommentar(e):

~Lilly meint:

Da bin ich absolut auf eurer Seite. Ich mag Rohkostplatten und Salat und knabbere über den Tag auch gerne mal 2-3 Möhrchen aber wenn ich schön lange geschmortes Gemüse kriegen kann - dann will ich das auch! Wenn meine Mama mal zum Essen einläd, sie macht meist Braten im Römertopf, bekomme ich immer eine große Schüssel mit extra Gemüse (da legt sie das Fleisch drauf und später wirds püriert und kommt mit in die Soße) - meist Zwiebeln und Möhren, ab und zu ist noch Sellerie oder Lauch dabei und jedes mal versinke ich vor Entzückung in meinem Stuhl.
Das mit dem Ei muss ich mal ausprobieren, bin ich doch auch ein "Abwasch-Minimalist" ;)

Liebe Grüße,

~Lilly

Aurinko meint:

Au ja, das Problem mit (bzw. ohne!) der Spülmaschine kenne ich.
1-Topf-Gerichte olé!