Sonntag, 4. Oktober 2009

Großmutters kleiner Apfelkuchen, aber mit Birnen & Preiselbeeren :-)


Birnen-Preiselbeer-Kuchen

Verantwortlich für diesen Kuchen ist Frau Schnuppschnüss' Großmutter. Die hat nie Apfelkuchen gemacht, trotzdem buk die Enkelin jüngst Großmutters Apfelkuchen. Und der sah - trotz der Mandeln ;-) - so lecker aus, dass ich sofort backfreudig in die Küche eilte, um ihn zu kopieren. Dummerweise hingen aber die vorgesehenen Äpfel noch am Baum und waren auch noch nicht gewillt, sich von diesem zu trennen. Aber Birnen waren da - und war Großmutter Schnuppschnüss nicht für ihr Birnenkompott berühmt gewesen? Daraus müsste sich doch was machen lassen ... Und so geschah es auch. :-)

Eigentlich wollte ich die Birnen - die zwar reifer waren als die Äpfel, aber doch noch ziemlich fest - vor dem Backen kurz pochieren. Aber die Erinnerung an die feine Kombination von Birnen & Karamell ließ mich umdisponieren und die Früchte wurden sautiert und karamellisiert. Unterdessen grübelte ich über einen Ersatz für die Mandelschicht nach und erinnerte mich an ein einsames Gläschen Preiselbeerkompott im Schrank - ob das was wäre? Es war. Es war sogar so gut, dass dieser feine fruchtige Kuchen für die Teilnahme am Kleine-Kuchen-Event qualifiziert ist. :-)

Karamellbirnenkuchen mit Preiselbeeren

Teig:
80 g Butterschmalz
50 g Zucker, davon beliebige Menge Vanillezucker
2 Eier
100 g Mehl
3/4 TL Backpulver
1 Pr Salz

Birnen:
400-500 g Birnen, fest
2 TL Butterschmalz
1 EL Vanillezucker

Preiselbeeren:
6 EL Preiselbeerkompott (oder mehr)
1 EL Vanillezucker (oder mehr)
1 EL Zitronenwasser

Temperatur: 175 Grad, O/U-Hitze, vorgeheizt
Backdauer: ca 30-35 Minuten
Form: Springform, 18 cm, gefettet

Die Birnen schälen, kurz in Zitronenwasser legen, dann in feine Streifen hobeln. 1-2 EL vom Zitronenwasser aufbewahren. Butterschmalz erhitzen, Birnen darin sautieren, aber nicht zu weich werden lassen. Birnen an den Pfannerand schieben, Vanillezucker in die Mitte geben, mit ein wenig von der Birnenflüssigkeit verrühren. Bei starker Hitze schmelzen und hell karamellisieren. Sobald die gewünschte Farbe erreicht ist, mit den Birnen verrühren. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

Weil die Platte schon mal heiß ist, auch gleich die Beeren zubereiten: Pfanne wieder auf den Herd setzen. Vanillezucker und Zitronensaft darin verrühren, bei kräftiger Mittelhitze schmelzen und karamellisieren. Preiselbeerkompott einrühren und je nach Saftgehalt einköcheln. Vom Herd nehmen, aber in der Pfanne lassen.

Für den Teig Butterschmalz mit Zucker hellcremig rühren. Eier einzeln gut einarbeiten (jeweils 1/2 Minute). Mit Backpulver und Salz versiebtes Mehl nur kurz einrühren. Hälfte des Teigs in die Form füllen, die Birnen darauf verteilen, mit restlichem Teig abdecken und glattstreichen. Ins Rohr schieben und bis zur erfolgreichen Stäbchenprobe backen.

Falls die Preiselbeeren schon geliert sind, nochmal leicht erwärmen, allenfalls auch noch ein Löffelchen Zitronenwasser einrühren. Auf dem heißen Kuchen verteilen, noch etwa 15 Minuten in der Form, dann auf einem Gitter abkühlen lassen.


Pin It

8 Kommentar(e):

Schnuppschnuess meint:

Ich bin platt! Das müsste ich eigentlich meiner Großmutter erzählen - sie lebt nämlich noch und ist 95 Jahre alt. Wunderschöne Variation!

Merisi meint:

Ach, ein wahres Kuchenparadies,
für alle kleinen und großen Gelüste was zu finden hier!
Eigentlich wollte ich mich diese Woche endlich einmal auf Bulgarianas Krautsuppe beschränken, aber angesichts all dieser leckeren Bilder schwanke ich.
Ob Bilder Kalorien haben?

Auf jeden Fall lieben Dank für die wunderbaren Rezepte!

süße-hex meint:

tolle Kombination, Birnen und Preiselbeeren.. herrlich. Werde ich sicher einmal nachbacken :-))

Buntköchin meint:

Der ist ein wirklich schönes Fotomodell geworden. Wenn er schmeckt wie er ausschaut, dann her damit.

Cherry Blossom meint:

WOW das sieht fantastisch aus

Nadine meint:

Uih, was für ein Kuchen!!!!

prjanik meint:

Das Rezept ist sehr interessant und eine gute Abwechslung zu gewöhnlichen Apfelkuchen.

Ich habe die Fruchtmasse gemischt gemacht aus Apfel und Birne. Das schmeckt auch gut, find ich :)

Das nächste Mal muss ich aber zuerst meine Backform ausmessen...der Teig nach dem Rezept hatte für meine nämlich nicht ausgereicht und ich mußte noch was nachproduzieren *lach* Und meeeeeehr Preiselbeeren...

Anonym meint:

Wow!What a beauty! Is it possible you could post the recipe in English, please?