Donnerstag, 8. Oktober 2009

Traubenstrudel mit Vanille-Sesam-Sahne


Traubenstrudel & Vanille-Sesam-Sahne

Auch wenn ich eigentlich Abwechslung am Teller bevorzuge - die eine oder andere kulinarische Tradition muss doch sein. Herbst in der Low Budget-Küche ist undenkbar ohne Traubenstrudel. Als
Weintraubenstrudel mit Kürbiskernschaum hab ich diese Leckerei hier schon vorgestellt, und genau so wollte ichs auch heute machen. Nur mit frischem Weißbrot statt mit Semmelbröseln. Beim blinden Griff in den Brotbeutel erwischte ich aber einen Sesamkringel, von dem ich gleich ein Eckchen naschte, ein paar Weinbeeren dazu - fein. Also keine Kürbiskerne. Weil Sesam sich aber weniger in den Vordergrund drängt als diese, spielte diesmal die Vanille die Hauptrolle im Sößchen. Was keine schlechte Entscheidung war, die vom Gefährten mit einem behaglichen "Göttlich!" kommentiert wurde und mir nach Monaten der Teilnahmslosigkeit mal wieder einen Beitrag für den Koch-Event im Gärtner-Blog verschaffte. :-)

Weintraubenstrudel mit Vanille-Sesam-Sahne

Traubenstrudel mit Sesam-Vanille-Sahne

Strudel:
1 Pk Blätterteig
70 g Sesamkringel (Simit, im türkischen Supermarkt)
1 EL Vanillezucker
1/2 kleine Zitrone, Saft
1 kleiner Apfel, grob geraspelt
40 g Rosinen
400 g Weinbeeren, kernlos
1 EL Sahne, zum Bestreichen
1 TL Sesam, zum Bestreuen

Sauce:
200 g Milch
125 g Sahne
30 g Sesam, geschält
25 g Zucker
1/2 kleine Vanilleschote, Mark ausgekratzt
1 Pr Salz
1-2 TL Reismehl
1 EL Wasser

Temperatur: 200 Grad, O/U-Hitze, vorgeheizt
Backdauer: ca 35 Minuten

Sesamkringel fein zerkrümeln, mit 2/3 des Zuckers leicht anrösten, abkühlen. Weinbeeren, Rosinen, Apfel und Zitronensaft mit dem restlichen Zucker vermischen. Blätterteigplatte zur Hälfte mit den Brotkrumen bestreuen und die Fruchtmischung darauf verteilen. Einrollen und mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Mit Sahne bestreichen und mit Sesam bestreuen. Ins Rohr schieben und goldbraun backen.

Für die Sauce Sesam und Zucker leicht anrösten (nach Belieben auch karamellisieren), mit Milch und Sahne aufgießen. Prise salz, Vanillemark und -schote zugeben. Aufkochen, Platte ausschalten, 1/2 Stunde ziehen lassen. Reismehl mit Wasser glattrühren und in die Milch rühren. Aufkochen und unter Rühren einige Minuten köcheln lassen, bis die Sauce leicht dicklich wird. Vom Herd nehmen, Vanilleschote entfernen, mit dem Pürierstab schaumig aufmixen. Heiß zum lauwarmen Strudel servieren.

Pin It

4 Kommentar(e):

lamiacucina meint:

schon der zweite Traubenstrudel, den man mir heut vorsetzt. Einer schöner wie der andere. Ich nehme gerne von jedem ein Stück.

Petra meint:

Sieht einfach toll aus - Strudelfüllungen gibt es ja viele, aber auf Trauben wäre ich nicht gekommen. Gute Idee.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende

orange meint:

Der Strudel sieht absolut köstlich aus! :-)

Buntköchin meint:

So einen Traubenstrudel könnte ich jetzt auch ganz gut gebrauchen!