Freitag, 28. November 2008

Orangen-Curd mit Pomelo


Orange Curd

Und wieder ein kleines Stück von der großen Pomeloschale verwertet. :-)

Ich hatte noch Orangenreduktion übrig; geht aber natürlich auch mit frischem Saft. Mit solchem hab ichs ergänzt, um auf die Mengen meines bewährten Rezepts zu kommen. Mit der Pomelo-Schale bin ich sparsam umgegangen - das Ergebnis ist eine fruchtige, nicht zu süße Creme mit einem nur leicht herben Touch. Sehr lecker. :-)

Orangen-Curd mit Pomelo   [ Orange & Honey Pomelo Curd ]

75 g Orangenreduktion (aus 150 g Saft)
50 g Orangensaft, frisch gepresst
1 Spritzer Zitronensaft
5 g Pomelo-Schalen, feine Streifchen
75 g Zucker (oder bis zu 150 g, je nach Geschmack)
2 Eier
115 g Butter, grob gewürfelt

Saft, Zesten, Eier und Zucker verrühren. Butter zugeben. Im Wasserbad (Wasser sollte nur so grade eben sieden) in 5-6 Minuten unter Rühren mit dem Schneebesen gut andicken lassen. Durch ein Sieb treiben, um die Zesten zu entfernen. Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Orangen-Curd auf Orangenkuchen


Pin It

4 Kommentar(e):

bolliskitchen meint:

ich puhle dann die Pomelaschale heraus, okay?!

Nysa meint:

wieviel schale hast du denn noch??? dieses curd kann ich mir gut gut vorstellen ;-)

Hedonistin meint:

@Bolli - Die Schalen hab ich doch schon rausgesiebt. Oder soll ich dir eine Portion Curd ganz ohne Pomelo machen? Sie wünschen, wir spielen. :-)

@Nysa - Gut die Hälfte von der Schale ist noch übrig. Irgendwie hab ich das Gefühl, es wird nicht weniger. Ob die sich heimlich vermehrt, wenn ich nicht gucke? ;-)

suesse-mahlzeit meint:

hmm schaut sehr lecker aus!