Montag, 9. März 2009

Mandarinentorte mit Orangen & Zitronen


Mandarinentorte mit Lemon Curd

Mehr als einmal dachte ich in den letzten zwei Wochen, der Wald, der den Rohstoff für meine Tempos liefert, könnte aufatmen, und ich mit ihm. "Reingelegt", kicherten da die Schnupfenviren und kuschelten sich wieder an mich. Dabei müssten sie schon längst alle ertrunken sein in Hektolitern von gesundem Zitronen- und Orangensaft und halsschmeichelndem Honig, aber offenbar sind die treuen Tierchen immun gegen frische Vitamine. Deshalb hab ichs heute mal mit Zitrusfrüchten aus dem Backrohr versucht - wenns nicht hilft, hats wenigstens hervorragend geschmeckt. :-)

Mandarinenkuchen, mit Marmelade bestrichen

Eigentlich hatte ich - zur Verwertung einiger überalterter Mandarinen - nur einen nackigen Kuchen backen und mit ein bisschen Sirup bestreichen wollen. So geschah es auch, aber während die Geschichte abkühlte, fielen mir im Kühlschrank ein halbes Glas Lemon Curd und ein Restchen Philadelphia auf. Ich entschied, das auch gleich aufzubrauchen und den Kuchen zur Torte auszubauen. Da nun aber die Oberseite schon mit klebriger Marmelade bestrichen war, konnte sie nicht mehr zur Unterseite werden, ergo gabs eine Kuppeltorte. :-)

Mandarinentorte mit Lemon Curd

Mandarinentorte mit Orangen & Zitronen

Teig:
90 g Pflanzenfett, weich
75 g Zucker
2 Eier
1/2 Zitrone, fein geriebene Schale
90 g Mandarinensaft, frisch gepresst; vermischt mit:
60 g Joghurt, natur
175 g Mehl; vermischt mit:
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

außerdem:
4-5 EL Zitrusgelee oder -marmelade (*)
200 g Lemon Curd
50 g Quark, 20%
50 g Doppelrahmfrischkäse

Temperatur: 175 Grad, O/U-Hitze, vorgeheizt
Backdauer: ca 45 Minuten
Form: Springform, 18 cm, Boden mit Backpapier belegt, Rand gefettet

(*) Ich habe Blutorangen-Rosmarin-Marmelade verwendet, weil das eigentlich vorgesehene Satsuma-Gelee alle war.

Fett mit Zucker und Zitronenschale cremig rühren. Eier nacheinander gründlich einarbeiten. Abwechselnd Mehl und die Mandarinensaft-Joghurt-Mischung einrühren. In die Form füllen, glattstreichen und bis zur erfolgreichen Stäbchenprobe backen.

Die Hälfte der Marmelade erhitzen, bis sie flüssig ist (einfach die letzten Minuten mit ins Backrohr stellen), und den heißen Kuchen damit bepinseln. 10 Minuten in der Form, dann auf dem Rost völlig abkühlen lassen.

Quark und Philadelphia mit Lemon Curd glattrühren. Kuchen quer halbieren. Unteren Boden mit der restlichen Marmelade bestreichen, dann ein Drittel der Lemon-Curd-Creme darauf verteilen. Zweite Teigplatte auflegen, Oberfläche und Rand mit der übrigen Creme bestreichen.

Pin It

11 Kommentar(e):

Barbara meint:

Wenn Vitaminaufnahme so schön aussieht, nehme ich auch gerne ein großes Stück dieser wunderbaren Kuppeltorte! :-)

Gute Besserung!

Bolli's Kitchen meint:

zum Nachkochen!....

Gute Besserung, diese Viren sind in diesem Jaqhr besonders zäh!

Eva meint:

Gute Besserung auch von mir! - Aber diese tolle Torte müsste doch nun wirklich helfen?!

lamiacucina meint:

da sollten sich doch Synergien bemerkbar machen, gute Besserung.

Steph meint:

Zum Reinbeißen...
Wenn etwas gegen diese hinterhältigen kleinen Viren-Biester hilft, dann doch garantiert diese leckere Torte. Eigentlich auch genau das Richtige für den Mandarinen-Event.

Gute Besserung!

Sivie meint:

Sieht Klasse aus. Und so richtig schön saftig. Gute Besserung!

Petra meint:

Auf alle Fälle gute Besserung und vielen Dank für das tolle Rezept - auf das Mandarinen-Event schielend...
Viele Grüße

Schnuppschnuess meint:

Wenn das was bringt, dann bitte sofort Bescheid geben. Ich laufe umgehend nackt durchs Dorf, damit ich auch mal erkältet werde. Oder verhaftet.

Hedonistin meint:

Danke für die Besserungswünsche - vielleicht zeigen sie mehr Wirkung als die Torte. Die hat leider so gar nicht geholfen. Oder war bloß die Dosis zu gering? :-)

Steph meint:

Antibiotika müssen auch über einen längeren Zeitraum hinweg konsequent eingenommen werden.
Im Zweifelsfall solltest Du also nochmal nachlegen ;o)

Gabi meint:

Ich bin zwar nicht krank, aber ich wusste bislang auch nicht, was ich mit dem restlichen Lemon Curd anfangen soll - jetzt schon :-)